impressum links datenschutzerklärung

Service Dach – Inspektion

Dachziegel
Moos- und Laubablagerungen, fehlende Wartung
vergrößern

Sehr geehrter Interessent,

damit sie eine erste Bewertung auf möglichen Handlungsbedarf ihres Daches erhalten, haben wir ihnen mehrere Checklisten erarbeitet.

Diese ersparen nicht die Betrachtung durch einen Fachmann, geben aber erste Hinweise auf einen möglichen Wartungsbedarf. Dabei ist auf die häufige Kombination verschiedener Gewerke zu achten.

Eine Komplettleistung sollte im Vorfeld durch einen Ingenieur beschrieben und erst dann an einzelne Handwerksbetriebe vergeben werden.

Wichtig: Im Sanierungsfall und bei Reparaturen sind die aktuellen Anforderungen zur EnEV 2016 zu beachten. Dies gilt bereits ab 10% Erneuerung (§9 Bestehende Gebäude und Anlagen).

Stehendes Wasser, Verschlammung
Stehendes Wasser, Verschlammung
vergrößern

Am Dach sind folgende Gewerke schwerpunktmäßig tätig
Dachdecker, Zimmerer, Trockenbauer, Maurer, Klempner, aber auch je nach Aufwand Heizungsbauer (Solar), Elektriker (Fotovoltaik) bis hin zu Gärtnern(!) beim Gründach.

Im Menü finden Sie unsere Servicelisten für eine erste Inspektion
Beachten sie dabei gerade am Dach die erforderlichen Sicherheitsmassnahmen, nachzulesen beispielsweise bei den Berufsgenossenschaften.

Hierzu zählen auch die bis Ende der 80er Jahre eingesetzten asbesthaltigen Materialien (Wellplatten, Dachplatten). Eine Reparatur oder der Austausch darf nur durch Personal mit Sachkundenachweis nach TRGS 519 durchgeführt werden. Gleiches gilt für belastete Bauteile (Holzschutzmittel, Mineralfasern, etc.).

Die wichtigsten Regelwerke zur Ausführung von Dächern sind dabei die Fachregeln des Handwerks (Dachdecker, Klempner, Zimmerer).

Umrechnung der Dachneigung von Prozent in Grad

Zur einfachen Ermittlung Ihrer geplanten oder vorhandenen Dachneigung finden Sie nachstehend eine Tabelle zur Umrechnung der Dachneigung von Grad in Prozent

Beispiel: Bei 47% sind dies 47cm/m Steigung und gleichzeitig 25° Dachneigung. 100% entsprechen 100cm/m Steigung und exakt 45° Dachneigung.

Steigung Dachneigung  
0% Bei der Steigung >1°-5° handelt es sich um den
5% ca. 3° klassisch abgedichteten Flachdachbereich.
10% ca. 6° 0°-1° (2%) sind Sonderkonstruktionen,
20% ca. 11° hier sind Zusatzmaßnahmen erforderlich.
30% ca. 17°  
45% ca. 24°  
65% ca. 33°  
100% ca. 45°  




zum Seitenanfang


zum Kontaktformular

Objekt des Monats

Solartermie mit Vakuum-Röhrenkollektoren zur Warmwassererzeugung Solartermie mit Vakuum-Röhrenkollektoren zur Warmwassererzeugung. Optisch mit glasierten Tondachziegeln vom Farbton und Glanzgrad in Harmonie

Wussten Sie schon, dass ...?

  • Fassadenbegrünungen zu starken Bauschäden führen können?
  • Insbesondere bei Selbstklimmern die Tragfähigkeit der Oberfläche vorab zu prüfen ist?
  • Holzoberflächen und Fachwerk wegen der periodischen Bauunterhaltung (Holzschutz) ungeeignet sind?
  • Ständig feuchtebelastetes Mauerwerk (zum Beispiel Giebel Westseite) ungeeignet ist, da die Begrünung die Austrocknung behindert und der Wärmeschutz reduziert wird?
  • Die Oberfläche auf mögliche Reinigung von der Fassadenbegrünung vorab zu überprüfen ist? Haftscheiben oder Haftwurzeln sollten keine bleibenden Schäden verursachen.
  • Bei hinterlüfteten Fassaden auf das Hinterwachsen geachtet werden muss, da hierdurch sowohl die Hinterlüftung eingeschränkt als auch durch Verstärkung von Astwerk infolge Wuchs ganze Fassadenelemente abgedrückt werden können?
  • Das bereits das Pflanzloch so auszubilden ist, dass keine Schädigung des Bauwerks im Fundamentbereich bzw. von Ver- und Entsorgungsleitungen auftritt?